• Automatisierte Katalogerstellung dank smarter Web-to-Print-Lösung

Kunde

Windhager Handelsgesellschaft m.b.H.

Aufgabe

Effiziente Katalogerstellung auf Basis zentral in Pimcore gesammelter Daten

 Detaillierte Windhager Case Study lesen

Die österreichische Windhager Handelsgesellschaft m.b.H. vertreibt vielfältige Produkte für einen schönen, ertragreichen Garten und ein komfortableres Leben daheim. Die Sortimente aus den Bereichen Insektenschutz, Schädlingsbekämpfung, Sonnen- und Sichtschutz sowie Gartenzubehör werden unter anderem in umfangreichen Katalogen präsentiert.

Da die manuelle Erstellung dieser Werbemittel aufwendig, kostenintensiv und fehleranfällig ist, wünschte sich das Unternehmen eine effizientere Lösung.

Die Strategie

Um die Katalogerstellung von Windhager zu automatisieren, haben wir eine intelligente Web-to-Print-Lösung eingesetzt: Über das nutzerfreundliche Open-Source Framework Pimcore werden die strukturierten Produktinformationen und Bilder für Print- und Download-Kataloge verwaltet.

Damit diese Daten im Handumdrehen in das gewünschte Katalog-Layout eingespielt werden können, haben wir den Pimcore-Controller entsprechend konfiguriert, ein HTML-Template erstellt und das Mapping der Produktdaten mit dem Katalogdesign eingerichtet.

Pimcore als Herzstück des Web-to-Print-Systems

In Pimcore laufen alle Daten für die Katalogerstellung zusammen: Die technischen Produktdaten kommen aus dem ERP-System von Windhager, das via Web-Services an Pimcore angebunden ist.

Digitale Assets sind in einer externen DAM-Datenbank (CELUM) hinterlegt. Bilder und Videos werden jedoch zwischen CELUM und Pimcore synchronisiert, sodass alle Assets auch in Pimcore verfügbar sind. Sämtliche Marketingtexte werden direkt über das nutzerfreundliche Pimcore-Backend eingegeben, mit Übersetzungen versehen und gespeichert.

Mittels eines PHP-Skripts wird der EAN-Code jedes Produktes in einen Barcode-Font konvertiert

Mittels eines PHP-Skripts wird der EAN-Code jedes Produktes in einen Barcode-Font konvertiert

Die HTML-Templates werden über das Pimcore-Backend als Druckdaten (PDF) ausgegeben

Die HTML-Templates werden über das Pimcore-Backend als Druckdaten (PDF) ausgegeben

 

Katalogerstellung per Knopfdruck

Als erstes Projekt haben wir einen über 200-seitigen Gartenkatalog mithilfe der Pimcore Web-to-Print-Lösung umgesetzt, gefolgt von einem ähnlich umfangreichen Tischdeckenkatalog für die Marke Vénilia.

Da sich ein Großteil der Katalogseiten samt Druckmarken, Stanzungen & Co. nun automatisiert erstellen lässt, wurden Aufwand und Kosten bei der Katalogproduktion deutlich reduziert. Dabei stehen die fertigen Werbemittel einem händisch gestalteten Katalog qualitativ in keiner Weise nach.

Auch Änderungen sind schnell und ohne zusätzliches Layout-Programm umgesetzt: Produktdaten können jederzeit komfortabel über das Pimcore-Backend aktualisiert und neu in die jeweilige Katalog-Datei übertragen werden.

Detaillierte Windhager Case Study lesen