Unvergessliche Geschichten und emotionale Markenwelten
Rationale Relevanz und emotionaler Mehrwert Für Online-Händler besteht kein Zweifel daran, dass sich ausschließlich hochqualitative Produkte auf Lager und einzigartige Dienstleistungen im Repertoire des Shops befinden. Was für Unternehmer offensichtlich ist, muss aber auch an die Zielgruppe herangetragen werden. Viele sich ähnelnde Angebote auf dem Markt lassen die USP verschwinden. Informationen im Online-Shop und ein einwandfreies Produkt werden vorausgesetzt.
Künstliche Intelligenz für mehr Umsatz? News vom Google Agenturtreffen
Die Zeiten starrer Metriken und regionaler Suchergebnisse in der Google-Suche sind passé. Mittlerweile werden die Suchresultate auf das bestehende Suchverhalten und das Nutzerprofil abgestimmt – das liefert bessere Ergebnisse und eine zufriedenstellende Nutzererfahrung. Denn Suchmaschinen lernen mithilfe von Artificial Learning und beeinflussen dynamisch, welche Ergebnisse angezeigt werden. Eine vermeintlich einfache Google-Suche wird durch Auto-Vervollständigung im Suchfeld, Gebotssteuerung bei AdWords und intelligenter Vorhersage von Kaufabschluss-Wahrscheinlichkeiten bestimmt. Darüber wie genau künstliche Intelligenz für die Optimierung von Suchergebnissen und damit zur Umsatzsteigerung im Online-Handel eingesetzt werden kann, tauschten sich Blackbit Online-Marketers André Reß und Achim Stassen beim Treffen des Google-Agenturservice am 30. März aus.
Erfolgreich Smart Display Kampagnen mit Google AdWords schalten
Um Kunden erfolgreich auf verschiedenen Plattformen zu erreichen, können Unternehmen nun mit den Smart Display Kampagnen passgenaue Werbeanzeigen auf mehr als drei Millionen Webseiten und Apps schalten. Dank maschinellem Lernen wird AdWords Smart Display kontinuierlich optimiert, responsive Displayanzeigen automatisch erstellt und conversion-optimierte Anzeigenangebote geschaltet.
Die Zukunft des Online Marketings – HubSpot Partner Treffen
Kunden kaufen anders als vor zehn Jahren! Diese Tatsache stellt E-Commerce Unternehmen vor neue Herausforderungen: Wie kann man potenzielle Kunden im fragmentierten Netz erreichen? Welche Marketingstrategien sind effektiv, um neue Leads zu generieren? Und wie schafft man positive Nutzererfahrungen, um den Umsatz zu steigern? Dabei verlangen die immer schneller fortschreitenden Entwicklungen im Online Marketing unternehmerische Flexibilität und Agilität in der Umsetzung. Inbound Marketing hat sich als ganzheitliche Marketingstrategie für die Begleitung potenzieller Kunden bis zum erfolgreichen Kaufabschluss etabliert. Mit hilfreichen Inhalten sowie kundenzentriertem Marketing und Sales Tools wird der Kunde in den Mittelpunkt gestellt und sorgt so für eine bessere Nutzererfahrung und mehr Umsatz. Am 16. und 17. Mai 2017 trafen sich als Vorreiter für Inbound Marketing im EMEA-Raum (Europa, Naher Osten und Afrika) die Vertreter der HubSpot Partneragenturen zum Austausch in Dublin. Der HubSpot Summit lud die qualifiziertesten Agenturen ein, sich über die Neuerungen im Online Marketing sowie über die wandelnden Herausforderungen des Agenturwesens zu verständigen. Blackbit war als HubSpot Silver Partner vor Ort, um neue Einblicke in die Zukunft des Online Marketings für die optimale Beratung unserer Kunden zu sammeln.
3 Gründe, Bing Ads für Multichannel-Marketing im B2B-Bereich zu nutzen
Woran denken Sie, wenn Sie Suchmaschinenwerbung hören? Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird die Antwort „AdWords“ lauten, denn Google dominiert nicht nur den internationalen Markt für Search Engine Advertising (SEA), sondern hält auch in Deutschland einen Marktanteil von 90 Prozent inne. Nichtsdestotrotz können Unternehmen mit Bing Ads fast jeden zehnten Nutzer in Deutschland erreichen und das vor allem im B2B-Bereich – denn viele große und mittelständische Unternehmen verwenden Microsoft-Produkte. 
Online-Marketing der Königsklasse: Blackbit erhält BVDW SEA-Zertifikat
Wir erhalten für 2018 das SEA-Qualitätszertifikat des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft e.V. (BVDW) und werden damit in unserem Fachwissen, unserer Kundenzufriedenheit und Transparenz im Bereich Suchmaschinenwerbung (SEA) bestätigt. Um im Netz gefunden zu werden und Umsätze zu steigern, ist SEA ein leistungsfähiges Werkzeug, das kleine und mittelständische Unternehmen nutzen sollten, wenn sie sich im Netz gegen größere Konkurrenten durchsetzen wollen und potenzielle Kunde mit ihren Produkten bzw. Dienstleistungen erreichen möchten.
Datensicherheit im digitalen Handel: EU-US Privacy Shield hält stand
Es gibt kaum noch physische Grenzen, die den expandieren Online-Handel einengen können. Jedoch bestehen zwischen immer enger vernetzten Nationen und Unternehmen weiterhin rechtliche Unterschiede, die für die Entwicklung des globalen E-Commerce hinderlich sein können: So wies der General Courts des Europäischen Gerichtshofs am 22. November 2017 eine Klage gegen das EU-US-Privacy Shield zur Regelung des transatlantischen Datenaustauschs zurück. Dieses Urteil wurde auf europäischer Ebene gefällt und ist für Unternehmen aus ganz Europa, die in den digitalen Handel involviert sind, relevant, denn das Thema Datenschutz darf bei der Verwaltung von Kundendaten nicht ignoriert werden. Das EU-US Privacy Shield ist der Nachfolger des Safe-Harbor Abkommens, das bis 2015 die Rechtsgrundlage für den personenbezogenen Datentransfer zwischen der EU und den USA bildete. Wie in unserer ausführlichen Übersicht zum Thema internationaler Datenschutz erläutert, gelten innerhalb Europa strenge Datenschutzprinzipien, die auch beim Datentransfer an Drittländer eingehalten werden müssen – auch wenn diese nicht an die datenschutzrechtlichen Vorgaben der EU gebunden sind. Das wird dann zum Problem, wenn ein Drittland wie die USA die europäischen Datenvorschriften unterschreitet und als „unsicher“ gilt. Seit 2016 schützt das EU-US Privacy Shield die personenbezogene Daten europäischer Bürger, die im Zuge dessen sicher an US-Unternehmen übertragen werden – was beispielsweise bei der Nutzung einer amerikanischen Software der Fall sein könnte.
Erfolgreich verkaufen auf Online-Marktplätzen Teil 1: Die Idee
Die Idee – Online-Marktplatz-Wissen aus erster Hand Der digitalisierte Handel hat viele Gesichter. Als Agentur für Digital Commerce haben wir die Entwicklungen der Märkte immer im Blick und verändern uns mit den Herausforderungen unserer Kunden. Und weil der Vertrieb von Produkten über Verkaufsplattformen wie Amazon und ebay ohne Zweifel ein wesentlicher Aspekt des Digital Commerce ist, gilt es für uns, auch in diesem Bereich umfassende, fundierte Kompetenz aufzubauen.
Erfolgreich verkaufen auf Online-Marktplätzen Teil 2: Das Produkt
Das Produkt – Online-Marktplatz-Wissen rund um die richtige Idee Im ersten Teil unserer Blog-Serie haben wir bereits verraten, dass sich hinter dem Namen Sinn.lichke.it kulinarische Geschenksets verbergen, die wir über die Online-Marktplätze ebay und DaWanda verkaufen. In diesem Blog-Artikel verraten wir, was das Besondere an unserer Produkt-Idee ist und welche Schritte auf dem Weg von der ersten Idee bis hin zum verkaufsreifen Angebot notwendig sind.
Effizientes Content-Marketing: Mit Content-Recycling begeistern
Mittlerweile ist Content-Marketing für viele Unternehmen ein wichtiger Bestandteil der digitalen Strategie geworden. Denn im Gegensatz zur klassischen Werbung, stören hochwertige Contents wie Blogposts, How-to-Videos und Whitepaper nicht, sondern überzeugen potenzielle Kunden mit hilfreichen Informationen.
Amazon & Co: Warum für Händler kein Weg an Marketplaces vorbeiführt
Amazon ist aus dem deutschen Online-Handel nicht mehr wegzudenken. Bereits 2017 haben 45 % der Deutschen ihre Produkt- und Preisrecherche bei Amazon gestartet. Damit werden über den Marketplace deutlich mehr produktbezogene Suchanfragen gestellt als bei Google.

Der Arbeitsalltag des Backend-Entwicklers ist geprägt von HTML, CSS, JavaScript, ReactJS, Pimcore und Wordpress. Im Backend unterwegs, vergisst er jedoch nie, was für ihn wichtig ist: Ein respektvoller, verständnisvoller Umgang mit seinen Kollegen. Ähnlich wie beim Coden den Bug zu finden und zu lösen, hilft er seinen Kollegen, gedankliche Blockaden ausfindig zu machen, um wieder aktiv zu werden. Um das leisten zu können, verbringt Vitalii seine Freizeit am liebsten mit seiner Frau und meditiert, bevor er mit einem klaren, freien Kopf schlafen geht, um am nächsten Tag seinem Team wieder präsent und achtsam zur Verfügung zu stehen.

vitalii.buga@blackbit.de

Senior Frontend-Entwicklung | +380 63 779 75-32

Publikationen & Zertifikate

Unvergessliche Geschichten und emotionale Markenwelten
Rationale Relevanz und emotionaler Mehrwert Für Online-Händler besteht kein Zweifel daran, dass sich ausschließlich hochqualitative Produkte auf Lager und einzigartige Dienstleistungen im Repertoire d...
Künstliche Intelligenz für mehr Umsatz? News vom Google Agenturtreffen
Die Zeiten starrer Metriken und regionaler Suchergebnisse in der Google-Suche sind passé. Mittlerweile werden die Suchresultate auf das bestehende Suchverhalten und das Nutzerprofil abgestimmt – das l...
Erfolgreich Smart Display Kampagnen mit Google AdWords schalten
Um Kunden erfolgreich auf verschiedenen Plattformen zu erreichen, können Unternehmen nun mit den Smart Display Kampagnen passgenaue Werbeanzeigen auf mehr als drei Millionen Webseiten und Apps schalte...
Die Zukunft des Online Marketings – HubSpot Partner Treffen
Kunden kaufen anders als vor zehn Jahren! Diese Tatsache stellt E-Commerce Unternehmen vor neue Herausforderungen: Wie kann man potenzielle Kunden im fragmentierten Netz erreichen? Welche Marketingstr...
3 Gründe, Bing Ads für Multichannel-Marketing im B2B-Bereich zu nutzen
Woran denken Sie, wenn Sie Suchmaschinenwerbung hören? Mit hoher Wahrscheinlichkeit wird die Antwort „AdWords“ lauten, denn Google dominiert nicht nur den internationalen Markt für Search Engine Adver...
Online-Marketing der Königsklasse: Blackbit erhält BVDW SEA-Zertifikat
Wir erhalten für 2018 das SEA-Qualitätszertifikat des Bundesverbandes Digitale Wirtschaft e.V. (BVDW) und werden damit in unserem Fachwissen, unserer Kundenzufriedenheit und Transparenz im Bereich Suc...
Datensicherheit im digitalen Handel: EU-US Privacy Shield hält stand
Es gibt kaum noch physische Grenzen, die den expandieren Online-Handel einengen können. Jedoch bestehen zwischen immer enger vernetzten Nationen und Unternehmen weiterhin rechtliche Unterschiede, die ...
Erfolgreich verkaufen auf Online-Marktplätzen Teil 1: Die Idee
Die Idee – Online-Marktplatz-Wissen aus erster Hand Der digitalisierte Handel hat viele Gesichter. Als Agentur für Digital Commerce haben wir die Entwicklungen der Märkte immer im Blick und verändern ...
Erfolgreich verkaufen auf Online-Marktplätzen Teil 2: Das Produkt
Das Produkt – Online-Marktplatz-Wissen rund um die richtige Idee Im ersten Teil unserer Blog-Serie haben wir bereits verraten, dass sich hinter dem Namen Sinn.lichke.it kulinarische Geschenksets ...
Effizientes Content-Marketing: Mit Content-Recycling begeistern
Mittlerweile ist Content-Marketing für viele Unternehmen ein wichtiger Bestandteil der digitalen Strategie geworden. Denn im Gegensatz zur klassischen Werbung, stören hochwertige Contents wie Blogpost...
Amazon & Co: Warum für Händler kein Weg an Marketplaces vorbeiführt
Amazon ist aus dem deutschen Online-Handel nicht mehr wegzudenken. Bereits 2017 haben 45 % der Deutschen ihre Produkt- und Preisrecherche bei Amazon gestartet. Damit werden über den Marketplace deutli...

Mehr über Vitalii

Der Arbeitsalltag des Backend-Entwicklers ist geprägt von HTML, CSS, JavaScript, ReactJS, Pimcore und Wordpress. Im Backend unterwegs, vergisst er jedoch nie, was für ihn wichtig ist: Ein respektvoller, verständnisvoller Umgang mit seinen Kollegen. Ähnlich wie beim Coden den Bug zu finden und zu lösen, hilft er seinen Kollegen, gedankliche Blockaden ausfindig zu machen, um wieder aktiv zu werden. Um das leisten zu können, verbringt Vitalii seine Freizeit am liebsten mit seiner Frau und meditiert, bevor er mit einem klaren, freien Kopf schlafen geht, um am nächsten Tag seinem Team wieder präsent und achtsam zur Verfügung zu stehen.